Schlaraffenland .. Kunstfest in der Alten Börse 4./5. Oktober

Heute 17 Uhr gehts los in Marzahn !
Mit Spannung erwarten Kunstfreunde in Berlin die erste Gruppenausstellung zeitgenössischer Künstler in der Alten Börse Marzahn. In den verschiedenen Räumen des Kunst- und Handwerkerhofes in der Beilsteiner Strasse werden am 4.und 5. Oktober 29 Künstler ausstellen – der Schwerpunkt liegt auf Malerei, daneben gibt es Objekte, Installationen und Videos.
Unter den renommierten Künstlern befinden sich Meisterschüler der Kunstakademien Düsseldorf und Berlin von Daniel Richter, Eberhard Havekost, Robert Lucander, Andreas Gursky.

Kulturstadträtin Julia Witt „Die Spannung steigt! Das erste Kunstwochenende in der Alten Börse Marzahn rückt näher.
Der Bezirk freut sich auf die Gäste! Zusätzlich zu den bestehenden Planungen sind weitere Partner dabei, das Kunstevent zu einem unvergesslichen Wochenende mitten in der Hauptstadt werden zu lassen. Mit einer eigenen ART EDITION bringt die „Berliner Bierfabrik“, der zweite Bierbrauer auf der Alten Börse, jetzt die „Special Edition“ heraus. Bereits zur Eröffnung am letzten Samstag konnten sich Freunde der Braukunst und Kulturaktive einen Einblick verschaffen, wie die 29 Künstlerinnen ihren verschiedenen Stil umgesetzt haben. Handwerk trifft Kunst – verbindet sich hier zum Kunstwerk. Gleichzeitig bilden sie ab, wie Kreativer Prozess und Traditionelles Wissen zusammen eine neue Erzählung schaffen: Genussobjekt und Leinwand zugleich, Wegwerfobjekt und Sammleredition in einem.“
Die Berliner Bierfabrik ist eine kleine Brauerei auf dem Gelände der Alten Börse Marzahn, die handwerklich hergestellte Biere braut. „Wir sind Nachbarn!“ unterstreicht Ellen DeElaine, die die Idee mit Engagement und viel Power umsetzt. Die Bilder von ihr und ihrem Partner sind es auch, die die Brauereiwände zum Start am 27. September bereits geschmückt haben, der beiderseitige Nutzen ist augenfällig. Gemeinsam mit den jungen Unternehmern von der Berliner Bierfabrik ist die Idee entstanden, im Rahmen der Ausstellung „Schlaraffenland“ eine Art Edition herauszubringen.
25 der insgesamt 29 ausstellenden Künstler haben dazu ihr eigenes Etikett entworfen. Von jedem Künstler sind 25 Flaschen käuflich zu erwerben für jeweils 25 €. Die handsignierten Flaschen werden am 4. und 5. Oktober in der Brauerei ausgestellt.

Musikalisch begleitet werden wird das Kunstwochenende von ‚Lockruf‘. Benjamin Bär und Jordi Rubi spielen auf ihren eigens kreierten Instrumenten, dem Mulatar. Weiter geht es ab 22 Uhr auf der After Show Party im neuen Club „Czar Hagestolz“ mit Blick auf den Schornstein. Der international bekannte Künstler Eberhard Havekost spielt im Anschluss an die Vernissage eines seiner bekannten Dj-Sets.

Zur Vernissage findet eine Live-Painting-Aktion des Frankfurter Künstlers Jordan K. Artmaster statt. Eine weitere Malaktion startet die Künstlerin Ellen DeElaine selbst, in der sie die Besucher in ihre Malerei integrieren wird . „Die Kunst wird zum performativen Spiel auf der Fläche.“ Dazu hat sie speziell für das Event ein 4 x 7,6m großes Werk geschaffen.

Kontakt zum Orgateam: Kurator: Ihsan Alisan 0151 50568619
Projektleitung und Idee: Ellen DeElaine 01577 2562 200
Danke für die Freundliche Unterstützung an
Alte Börse Marzahn GmbH, Kulturamt des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf, Berliner Bierfabrik, „Marzahner“ Börsenbräu GmbH, Filmproduktion Achtung Licht und ZEITGUT Kunst&Politiketage22

Künstlerinnen und Künstler der Jahrgänge 1928 bis 1989 aus Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Zürich und Los Angeles entwerfen in der Ausstellung ihre ganz

eigenen Welten. Sie spiegeln darin ein Stück weit die deutsche Hauptstadt selbst wider, die mit dem Fall der Mauer vor 25 Jahren zu einem

Schlaraffenland für Künstler, Musiker und Literaten der ganzen Welt wurde. Die Ausstellung dokumentiert auch, wie diese Kulturszene mehr und mehr das Berlin jenseits

des S-Bahn-Gürtels für sich entdeckt; Stadtviertel, die noch Räume bieten für Inspiration, zum Leben und Arbeiten: Berlin ist Marzahn, ist mehr … als nur Mitte!

Beteiligte Künstler Ali Altin (Düsseldorf) • Jordan K. Artmaster (Frankfurt/Main) • Christian Awe (Berlin) • Herbert Basilewski (Berlin) • Arno Beck (Berlin) • Kurt von Bley (Berlin) • Madeleine Boschan (Berlin) • Peter Vincent Causemann (Düsseldorf) • Ellen DeElaine (Berlin) • Jay Gard (Berlin) • Hannah van Ginkel (Berlin) • Lukas Glinkowski (Berlin) • Jochen Goerlach (Düsseldorf) • Dimitri Horta (Zürich) • Ulrike Kazmaier (Düsseldorf) • Thomas W. Kuhn (Berlin) • Patrizia Lohmann (Düsseldorf) • Mike MacKeldey (Berlin) • Claudia Marcela Robles (Düsseldorf) • Sandra Schlipkoeter (Berlin) • JST. Schmucki 3 (Berlin) • Alexander Skorobogatov (Berlin) • Lisa C Soto (L.A.) • Stefan Thiel (Berlin) • Johannes Vetter (Berlin) • Alexander Ernst Voigt (Düsseldorf) • Martin Hakan Weigl (Frankfurt/Main) • Max Weinberg (Frankfurt/Main) • Vittorio Zambardi (Berlin)

Ort: Alte Börse Marzahn, Beilsteiner Straße 51-85, 12681 Berlin
Vorbesichtigung: Samstag, 4.10.2014, 15 – 17 Uhr
Dauer: Samstag, 4.10.2014, 17 – 22 Uhr, Sonntag, 5.10.2014, 14 – 20 Uhr
Kontakt: Ihsan Alisan 0151 / 50568619, ihsani@gmx.de
Website: facebook.com/schlaraffenland.kunst
Termin: 4.10.2014 ab 22 Uhr: After Party, DJ-Set u.a. mit Eberhard Havekost

Mit bestem Gruß

Juliane Witt
Bezirksstadträtin

für Jugend, Familie, Weiterbildung und Kultur
Marzahn-Hellersdorf / Berlin

Riesaer Strasse 94
12627 Berlin
Fon: 030902934001
Fax: 030902934005
mobil: 01755272588
http://www.die-guten-nachrichten-marzahn-hellersdorf.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s